Kleinkindschwimmen

 

 

Die Kinder werden ohne Leistungsdruck an das Fortbewegen, Springen, Ein- und Untertauchen sowie an Spiele und Entspannungsübungen herangeführt. In diesem Alter beginnt die Neugierde und Motivation, gezielt hinter Sachen her zu schwimmen. Es ist möglich, ALLEIN am Rand herauszuklettern, ALLEIN (aus dem Stand) ins Wasser zu springen, über die Matte krabbeln und zurück ins Wasser, über die Matte laufen, hineinspringen, durch den Krabbeltunnel ins Wasser gelangen, und viele Dinge mehr. Im Alter von 2. und 3. Jahren ist die Sicherheit im Wasser dann meist schon so groß, dass sie nach und nach auf die helfende Hand der Eltern verzichten können und ihre ersten Fortbewegungen im Wasser allein bewältigen. Das Selbstwertgefühl wird von mal zu mal gesteigert! Durch Bewegung und Wärme wird noch zusätzlich Stress abgebaut (bei Kind und Eltern).

 

Wir arbeiten mit Hilfsmitteln wie Schwimmnudeln, Schwimmreifen, Matten, Brettern, Tüchern, Bällen und vieles mehr.